Wir über uns

Unser Leitbild

Wir stehen für die Wertschätzung unserer Umwelt und pflegen einen nachhaltigen Umgang mit der Natur.

Insbesondere gilt unsere Leidenschaft der Pflanzenwelt. Immer wieder faszinierend ist die Entwicklung vom keimenden Samen bis hin zum vitalen Gemüse. Dabei begleiten wir die Pfllanzen und sind selbst ein Teil von diesem Weg.

Die Grundlage für Wachstum bildet ein lebendiger Boden und wir lernen täglich über die ökologischen Zusammenhänge. Viele Beobachtungen und Erkenntnisse werfen neugierige Fragen auf. Dies ist für uns ein Antrieb, um immer wieder neue Wege zu beschreiten. Unser Ziel ist ein hochwertiges demeter Qualitätsgemüse, das wir mit viel Sorgfalt ernten. Unser Erntegut soll uns und unseren KundInnen Freude bereiten, schmecken und Lebenskräfte wecken!

Dieses Vorhaben schaffen wir gemeinsam in einem Team, in dem uns alle Mitarbeiter wichtig sind. All die Ideen, die persönliches Engagement, Ausdauer und fachliches Wissen sind unersetzliche Komponenten ebenso wie ein respektvoller Umgang miteinander. Unsere Begeisterung tragen wir in unserem Gemüse bis zu Ihnen.

Lassen Sie sich anstecken!

Unsere Firmenhistorie

 

1997

Der Betrieb "Beeren&Co" im Hofgut Letten bei Bad Heilbrunn wurde von Renate Hansmair, Tom Braun und Thomas Meier 1997 mit vielen Ideen zu Beerenobstanbau, -veredelung und -vermarktung gegründet.
Daher der Name!
Ein zweiter Strang mit klassischen Küchenkräutern (im Topf, als Bund und veredelt) und ein dritter Strang mit Schnittblumen waren von Anbeginn dabei. So konnten die individuellen Interessen einfließen und das Sortiment vielfältig über längeren Zeitraum gestaltet werden. Damals leistete Familie Holzmann in Hofgut Letten schon einige Jahre Pionierarbeit in Biogemüseanbau und -vermarktung. Mit Ackerland, Gewächshausfläche, Werkzeug und Arbeitsmaterial war Familie Holzmann in unseren Anfängen großzügige "Geburtshelfer" - ein Dank für ihre Unterstützung. Durch Absprachen der Schwerpunkte konnten zwei Biobetriebe gut als Nachbarn schaffen.
Im Sommer 1997 erfreute die üppige Ernte mit Kräutern und Schnittblumen aus eigenem Anbau. Ein bestehendes Johannisbeerfeld (0,5 ha) in Höfen konnte gepachtet und gleich beerntet werden. Zeitgleich begann der erste Marktverkaufstag am Bad Tölzer Bauernmarkt.
Darauf folgte '98 der Grünwalder Bauernmarkt. Nur mit eigenen Produkten von Mai bis Oktober. In dieser Phase investierte "Beeren&Co" in Rhabarber, Himbeer und Erdbeerneuanlagen. Weitere Beerengehölze (Apfelbeere, Felsenbirne) wurden getestet

 

2000

Der Höhepunkt mit Erdbeeren war 2000 mit knapp 1 ha und viel Handarbeit! Bei der Selbstpflücke war ein reger Betrieb - die Ernte jedoch vom Regenwetter oft bedroht. Außerdem wurden zwei Gewächshäuser errichtet: Ein gebrauchtes (160 m²) und ein neues (200 m²). Bis dahin konnten wir eines auf Pachtbasis von Fam. Holzmann bewirtschaften.

 

 

2002

2002 ergab sich die Ablösung von 2 bestehenden Tunnel-Gewächshäusern und einem schmalen Haus, das als Jungpflanzenhaus mit Tischen ausgerüstet wurde. Im gleichen Jahr stellte Beeren&Co ein gebrauchtes 40m langes Gewächshaus auf. Ein Meilenstein! Nach und nach wurde mehr Gemüse nachgefragt und angebaut.

 

 

2004

Eine Gärtnerkollegin suchte Nachfolger für die idyllisch gelegene Schlossgärtnerei Weidenkam, am Ostufer des Starnberger Sees. Wir übernahmen sie als zweiten Produktionsstandort, allerdings ist die Hanglage z.T. schwierig für die Bewirtschaftung. Durch diesen Entschluss verdoppelte sich die Anbaufläche und die Vermarktung.
Die ehrwürdige Demetergärtnerei eröffnete langjährig eingeführte Märkte (Wolfratshausen und Starnberg) und den Verkauf ab Hof. Hier entstand erstmals der Kontakt zum Großhandel mit Anliefermöglichkeit und entsprechender Kühlung.

Blick auf das Gärtnereigelände in Weidenkam

 

2005

In Weidenkam wurde ein Gebrauchtes Gewächshaus aufgestellt, das noch von der Vorgängerin angeschafft worden war.

 

 

2006

Tom Braun begeisterte sich für einen kleinen Laden, der in Wolfratshausen am Obermarkt 25 leer stand. Nach und nach entwickelte sich das Sortiment vom Obst- und Gemüsesortiment zu "Alles rund ums Kochen und Essen". Hier wurde die Trennung von Landwirtschaft und Gewerbe nötig.

 

 

2008

Landwirtschaft/demeter Gärtnerei:
Beeren&Co, Hofgut Letten + Schlossgärtnerei Weidenkam als 2. Standort

 

2013

2012/13 Modernisierung in Weidenkam, Abriss von altem Bestand, um auf dieser Fläche Folienhäuser aufzustellen (mit Erschließung von Strom, Wasser und Seitenbelüftung)

Laden in Bad Heilbrunn (Weiterführung seit 2013)

 

2015

Der neueste Entwicklungsschritt in Hofgut Letten: Tom Braun und Michael Holzmann gründeten 2015 die Gärtnereigemeinschaft Hofgut Letten (GGHL). Bis 2014 wurde am Hof von Klaus Hillebrand eine Zierpflanzengärtnerei betrieben. Die Nachfolge des Betriebs war eine Herausforderung! Die GGHL ist inzwischen Naturland-zertifiziert. Die vorhandene Infrastruktur ermöglicht mehr eigene Aussaat und Vorkultur für viele Gemüsearten und Kräuter, die sowohl "Beeren&Co" (demeter) als auch die Gärtnerei Holzmann (Bioland) separat kultivierten oder aus Platzmangel zukaufen mussten. Die GGHL wird von der tatkräftigen und fähigen Veronika Killer vor Ort geführt. Sie ist auch Fachfrau für Blumen! Ab 2016 werden in der Gärtnereigemeinschaft Alpen-Bio-Blumen und -Kräuter in Bio-Qualität herangezogen. Seit Mitte Februar finden Sie die ersten Vorboten auf unseren Märkten und in Wolfratshausen, ab April auch in Weidenkam. In der Zeit Ende April bis Mitte Juni findet ein Gärtnereiverkauf in Hofgut Letten statt.